Digital press kit


BAU 2019

Here you can download press releases and photos.

BAU 2019

Short Profile

feco Group 

feco Systeme GmbH und feco-feederle GmbH are sister companies with the same shareholders. 

feco Systeme GmbH

feco Systeme GmbH develops space-defining partition wall systems for high design and construction-related requirements. The company sells system components to licensed partners worldwide. Commercial-property carpenters and large interior design companies create the system partition walls according to their respective country-specific requirements. As the licensor, feco provides partners with access to a sophisticated wall system. This includes upright, glass-frame and connecting profiles, as well as static, sound and fire prevention test certificates. Thus, there are many solid and glass wall systems available, and these are used in the buildings of high-profile customers. The design possibilities range from solid walls with veneer or melamine surfaces, to single-pane or double-glazing glass walls.

Products
 - Partition walls profiles and modular Partition wall components
 - Pre-finished glass elements

feco-feederle GmbH
feco-feederle GmbH creates challenging projects realized with feco system partition walls and strong brand office furnishings. Thanks to its two divisions, the company is able to offer a complete spatial design service for office buildings, research and educational institutions from a single source that encompasses the project-oriented design, manufacture and installation of feco system partition walls and interior design services, as well as the design, planning and realization of office furnishings with high-quality brands. 
 
Products
 - Modular Partition walls and doors
 - Individual interior fitout
 - Furnishings for offices and the contract field (vitra, Steelcase, brunner, Assmann, Fritz Hansen, Renz, Thonet, Walter Knoll, COR, Montana, Muuto, Coalesse, werner works, artek, Tobias Grau, Holzmedia, Waldmann, Regent Lighting)

Download short profile

Data

Place of business
Karlsruhe
Family Business run by the 4th generation


Managing partners
Klaus-Michael Feederle, Corona Feederle


Legal form
GmbH


Foundation Feederle
1893


Employees
120


Plot area
21.600 m2


Production area
8.000 m2


Net turnover
24 Mio. Euro (2015)


Export quota
12 %

Kurzprofil Geschäftsführung


KM_Feederle_NK_16_9801.jpg

Dipl.-Wirtschaftsingenieur

Klaus-Michael Feederle

geb. 1972 in Karlsruhe

Klaus-Michael Feederle studierte in Karlsruhe Wirtschaftsingenieurwesen. Sein Tätigkeitsgebiet als geschäftsführender Gesellschafter der feco-feederle GmbH und der feco Systeme GmbH ist die Führung des Geschäftsbereiches Systemtrennwände.

Unternehmensgeschichte


1893 Gründung der Schreinerei
Mit der Eröffnung einer Schreinerei legt Paul Feederle 1893 den Grundstein des Unter­nehmens. Anfang des 20. Jahrhunderts zieht der Schreinermeister vom Schwarzwald nach Karlsruhe und beschäftigt schon bald 50 Mitarbeiter. 1939 stirbt der Firmengründer. Sohn Alfons Feederle und Ehefrau Pauline führen die Firma weiter.


1944 Neuanfang
1944 wird der Betrieb bei einem Bombenangriff total zerstört. Mit einem Hammer und verbogenen Nägeln als Startkapital wagt Alfons den Neuanfang. In den 50er und 60er Jahren fertigt das Unternehmen Anbaumöbel, Einbauschränke, Wand- und Deckenver­kleidungen und ist im objektspezifischen Innenausbau tätig.


1970 Übernahme des Geschäftes durch an die dritte Generation
Im Jahre 1970 übernehmen der Enkel des Firmengründers Klaus Feederle und seine Frau Corona Feederle das Unternehmen. Mit einem neuen Standort im Industriegebiet Am Storrenacker legen sie den Grundstein für die weitere Entwicklung. Es beginnt die Fertigung von System-Trennwänden im überregionalen Objektgeschäft.


1983 Gründung der feco Innenausbausysteme GmbH
Klaus und Corona Feederle gründen 1983 die feco® Innenausbausysteme GmbH. feco® entwickelt und vertreibt das Trennwandsystem an lizenzierte Partner. Objektschreiner und Innenausbaubetriebe fertigen nach ihren länderspezifischen Anforderungen System­trennwände weltweit in der Nähe ihrer Kunden.

Download der Unternehmensgeschichte

1988 Umfirmierung des Einzelunternehmens in die Paul Feederle GmbH
Die Tätigkeiten der Paul Feederle GmbH umfassen die Planung, Fertigung und Montage von feco-Systemtrennwänden sowie individuelle Leistungen im Innenausbau. Der zweite Geschäftsbereich ist der Fachhandel für Büro- und Objekteinrichtungen.


1994 und 1997 Eintritt der vierten Generation ins Unternehmen
Corona Feederle (ab 1998 Corona Zoller) tritt 1994 ins Unternehmen ein und ihr Bruder Klaus-Michael Feederle 1997.


2007 Eröffnung des feco-forums
Für die Präsentation der Produkte und Leistungen von feco® und Feederle sowie für den Dialog mit Kunden und Planern entsteht das Ausstellungsgebäude feco-forum. Das Gebäude erhält verschiedene Architekturauszeichnungen.


2009 Ausbau der Produktionsanlagen
Ausbau der Produktionsanlagen durch Anschaffung von zwei CNC-gesteuerten Bearbei­tungszentren für die Herstellung von Akustik-elementen sowie einer UV-Lackierstraße für die Beschichtung von Furnieroberflächen.


Der Unternehmensgruppe stehen heute neben 6.000 m² Fläche für die Holzverarbeitung weitere 2.000 m2 Fläche für die Fertigung der Glaselemente zur Verfügung.

Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber.