Hochwirksamer Stoffabsorber

Karlsruhe, im Oktober 2016. Für ihre neu geschaffene Bürolandschaft IdeenReich im Ausstellungs- und Verwaltungsgebäude feco-forum hat die Karlsruher feco Innenausbausysteme GmbH einen hochwirksamen stoffbelegten Absorber entwickelt. Mit einem Absorptionsgrad ...

Karlsruhe, im Oktober 2016. Für ihre neu geschaffene Bürolandschaft IdeenReich im Ausstellungs- und Verwaltungsgebäude feco-forum hat die Karlsruher feco Innenausbausysteme GmbH einen hochwirksamen stoffbelegten Absorber entwickelt. Mit einem Absorptionsgrad αw = 1 hat der nur 40 mm tiefe Absorber die Erwartungen bei der Messung im Prüfstand übertroffen. Der fecophon Absorber S40 besteht aus einer gelochten, mit Dämmmaterial gefüllten Stahlblechkassette. Diese ist mit schwer entflammbaren Stoffen der Brandschutzklasse B1 belegt. Der von vielen Nutzern bei nicht belegten Stahlblechabsorbern als irritierend empfundene Moiré-Effekt wird dadurch vermieden. Eine Vielzahl attraktiver Stoffe steht als aktuelle Design-Kollektion zur Verfügung. Großen Wert legt feco bei der Verarbeitung auf die Kantenausbildung, bei der die Nähte in den Ecken durch die besondere Ausbildung der Stahlblechkassette nicht auftragen.

Zusammen mit der Nurglaskonstruktion fecoplan lassen sich offene Bürolandschaften realisieren, die Kommunikation und Konzentration ermöglichen. Dabei erfolgt die Schallschirmung durch transparente Glaswandscheiben, die Reduzierung der Nachhallzeiten durch vor die Glasflächen verdeckt befestigte Absorberelemente.

Hochwirksame Absorptionsflächen zur Reduzierung der Nachhallzeiten und damit zur Verbesserung der Sprachverständlichkeit haben insbesondere im Zusammenhang mit betonkerntemperierten Decken bei nachhaltigen Büroneubauten zunehmend an Bedeutung gewonnen. Durch den Entfall der Abhangdecken bei betonkerntemperierten Decken entsteht eine schallharte Umgebung. Der fecophon Absorber S40 ist in diesem Kontext eine attraktive Lösung zur Optimierung der Raumakustik.

Siehe www.feco.de


Unternehmensgruppe feco-Feederle

Die feco Innenausbausysteme GmbH und die Paul Feederle GmbH sind Schwesterunternehmen mit gleichen Gesellschaftern.

feco Innenausbausysteme GmbH
Die feco Innenausbausysteme GmbH entwickelt raumbildende Trennwandsysteme aus Holz, Glas und Metall mit bauphysikalischen Nachweisen und vertreibt die Systemkom-ponenten an lizenzierte Partner weltweit. Objektschreiner und große Innenausbaubetriebe fertigen die Systemtrennwand nach ihren jeweiligen länderspezifischen Anforderungen. Als Lizenzgeber bietet feco diesen Partnern den Zugriff auf ein ausgereiftes Wandsystem. Dies beinhaltet Ständer-, Glasrahmen-, und Anschlussprofile sowie Prüfnachweise zu Statik, Schall- und Brandschutz. So stehen zahlreiche Voll- und Glaswandkonstruktionen zur Verfügung, die ihren Einsatz in Gebäuden namhafter Kunden finden. Die gestalterische Vielfalt reicht von Vollwänden mit Furnier- oder Melaminoberflächen bis zu Glaswänden mit Einscheiben- oder Doppelverglasung.

Paul Feederle GmbH
Die Paul Feederle GmbH setzt sich aus zwei Geschäftsbereichen zusammen: Die projektbezogene Konstruktion, Herstellung und Montage von feco®-Systemtrennwänden und Innenausbauleistungen für Bürogebäude, Forschungs- und Bildungseinrichtungen sowie die Konzeption, Planung und Realisierung von Büroeinrichtungen mit wertigen Marken. Die Kombination beider Geschäftsfelder versetzt das Unternehmen in die Lage, die komplette Raumgestaltung aus einer Hand anbieten zu können.


Die Absorberelemente reduzieren die Nachhallzeiten

Download JPG (2000x3000 Pixel, 1.8 MB)


 

Offene Bürolandschaft, die Kommunikation und Konzentration ermöglicht

Download JPG (2200x1476 Pixel, 0.7 MB)


Fotograf: Nikolay Kazakov, Karlsruhe

nikolay@kazakov.de , www.kazakov.de

Alle Nutzungsrechte liegen vor.

Abdruck honorarfrei / Beleg erbeten


Weitere Informationen für Journalisten:

feco Innenausbausysteme GmbH
Rainer Höhne
Am Storrenacker 22
76139 Karlsruhe
Telefon: 0721 / 62 89-111
E-Mail: info@feco.de

PR-Agentur blödorn pr
Heike Blödorn
Alte Weingartener Str. 44
76227 Karlsruhe
Telefon: 0721 / 9 20 46 40
E-Mail: bloedorn@bloedorn-pr.de

Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber.