Wandbündige Brandschutzverglasung

Karlsruhe, im Januar 2017. Für den Neubau des Microsoft Headquarters in München entwickelt die Karlsruher feco Systeme GmbH eine F30 Brandschutzverglasung als Ergänzung zur wandbündigen fecofix Verglasung. Die Dreischeibenverglasung mit einer achsmittigen 28 mm F30-Brandschutzisolier­verglasung und zwei wandbündigen Glasscheiben bietet höchsten Schallschutz mit bis zu 47 dB Rw,P Schalldämmprüfwert bei einer Wandstärke von 105 mm. Die Aluminiumrahmen sind umlaufend 22 mm schlank. Glaselemente der Feuerwider­standsklasse F30 sind nach DIN 4102 für Elementgrößen bis 1,35 Meter in der Breite, drei Meter in der Höhe ohne Teilung und 3,5 Meter mit Teilung gemäß allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung möglich. Mit einem bis zu einem Meter hohen Gipskartondeckenschott sind damit Wandhöhen bis zu 4,5 Meter zulassungskonform realisierbar.

Karlsruhe, im Januar 2017. Für den Neubau des Microsoft Headquarters in München entwickelt die Karlsruher feco Systeme GmbH eine F30 Brandschutzverglasung als Ergänzung zur wandbündigen fecofix Verglasung. Die Dreischeibenverglasung mit einer achsmittigen 28 mm F30-Brandschutzisolier­verglasung und zwei wandbündigen Glasscheiben bietet höchsten Schallschutz mit bis zu 47 dB Rw,P Schalldämmprüfwert bei einer Wandstärke von 105 mm. Die Aluminiumrahmen sind umlaufend 22 mm schlank. Glaselemente der Feuerwider­standsklasse F30 sind nach DIN 4102 für Elementgrößen bis 1,35 Meter in der Breite, drei Meter in der Höhe ohne Teilung und 3,5 Meter mit Teilung gemäß allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung möglich. Mit einem bis zu einem Meter hohen Gipskartondeckenschott sind damit Wandhöhen bis zu 4,5 Meter zulassungskonform realisierbar.

Auch eine Beklebung mit Glasdekorfolien zum Beispiel in Ätztonoptik ist möglich und in der Zulassung enthalten. Die fecofix-Brandschutzverglasung ist mit der geschlossenen Vollwand fecowand kombinierbar und kann auch als F30-Oberlicht­verglasung ausgeführt werden. Der Einbau von T30-Holztüren in die F30-Glaswand ist erfolgreich geprüft. Die fecofix F30-Verglasung ergänzt das feco-Trennwandsystem um eine hochschalldämmende Brandschutzverglasung in der Optik der wandbündigen fecofix-Glaswand. Diese ist mit ihrem umlaufend schlanken Rahmen seit 1983 erfolgreich auf dem Markt. Um ein durchgehendes Erscheinungsbild zu erreichen, kann der Planer damit Flurwände mit und ohne Brandschutzanforderung im gleichen Design gestalten.

Wandbündige Brandschutzverglasung


Die feco-Gruppe schafft Raumlösungen, die Menschen verbinden und begeistern

feco Systeme GmbH
Die feco Systeme GmbH entwickelt raumbildende Trennwandsysteme für hohe gestalteri­sche und bauphysikalische Anforderungen. Das Unternehmen vertreibt Systemkomponen­ten an lizenzierte Partner weltweit. Objektschreiner und große Innenausbaubetriebe fertigen die Systemtrennwand nach ihren jeweiligen länderspezifischen Anforderungen. Als Lizenz­geber bietet feco diesen Partnern den Zugriff auf ein ausgereiftes Wandsystem. Dies beinhaltet Ständer-, Glasrahmen- und Anschlussprofile sowie Prüfnachweise zu Statik, Schall- und Brandschutz. So stehen zahlreiche Voll- und Glaswandkonstruktionen zur Verfügung, die ihren Einsatz in Gebäuden namhafter Kunden finden. Die gestalterische Vielfalt reicht von Vollwänden mit Furnier- oder Melaminoberflächen bis zu Glaswänden mit Einscheiben- oder Doppelverglasung.

feco-feederle GmbH
Die feco-feederle GmbH realisiert anspruchsvolle Projekte mit feco Systemtrennwänden und markenstarken Büroeinrichtungen. Zwei Geschäftsbereiche versetzen das Unternehmen in die Lage, die komplette Raumgestaltung für Bürogebäude, Forschungs- und Bildungsein­richtungen aus einer Hand anbieten zu können: Die projektbezogene Konstruktion, Her­stellung und Montage von feco-Systemtrennwänden und Innenausbauleistungen sowie die Konzeption, Planung und Realisierung von Büroeinrichtungen mit wertigen Marken.
 
Die feco Systeme GmbH und die feco-feederle GmbH sind Schwesterunternehmen mit gleichen Gesellschaftern.


Die Dreischeibenverglasung bietet höchsten Schallschutz bis Rw,P = 47 dB

Download JPG (1333x2000 Pixel, 0.4 MB)

Die Aluminiumrahmen sind umlaufend 22 mm schlank

Download JPG (1333x2000 Pixel, 0.3 MB)

Dreischeibenverglasung mit F30-Brandschutzglas und zwei wandbündigen Gläsern

Download JPG (1333x2000 Pixel, 0.3 MB)


Fotograf: Nikolay Kazakov, Karlsruhe

nikolay@kazakov.de, www.kazakov.de 

Nennung des Fotografen Nikolay Kazakov jeweils direkt am Bild oder an anderer geeigneter Stelle.

Alle Nutzungsrechte liegen vor.

Abdruck honorarfrei / Beleg erbeten


Weitere Informationen für Journalisten:

feco Systeme GmbH
Rainer Höhne
Am Storrenacker 22
76139 Karlsruhe
Telefon: 0721 / 62 89-111
E-Mail: info@feco.de

PR-Agentur blödorn pr
Heike Blödorn
Alte Weingartener Str. 44
76227 Karlsruhe
Telefon: 0721 / 9 20 46 40
E-Mail: bloedorn@bloedorn-pr.de

Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber.